tec.News - Ausgabe 9

Die Zukunft mit Technologien FÜR MENSCHEN gestalten

09

Diese erste Kernaussage aus der HARTING-Vision ist zur Hannover Messe Industrie 2002 aktueller denn je.

Als Technologie-Gruppe entwickelt HARTING aus dem Portfolio eigener Technologien und Kompetenzen kundenspezifische Lösungen. Dabei spielen traditionelle Marktgrenzen und das Denken in Produkten eine immer geringere Rolle.

Die vorliegende tec.News 9 widmet sich dem Themenumfeld der (HARTING-) Technologien.

Prof. Erich Staudt, Ruhr-Universität Bochum, greift in seinem Gastbeitrag eine wichtige Problematik auf, indem er argumentiert: „Erst Technologie plus Kompetenz ergibt Produktivitätsfortschritt“.

Die Lösung dieses Problems sieht er im optimalen Zusammenwirken vorhandener und sich entwickelnder Technologien auf der einen Seite und Kompetenz in Form sich aktuellen Situationen anpassenden Mitarbeitern auf der anderen Seite.

HARTING beantwortet diese Problemstellung seit drei Jahren, indem das Unternehmen eine Verbindung zwischen Technologien und Kompetenz schafft:

Der HARTING Way ist das verbindliche Management-System, mit dem die Potenziale und Erfolge z.B. im Bereich Führung, Mitarbeiter, Prozesse, Kundenbegeisterung und Wissensmanagement strukturiert verfolgt und kontinuierlich verbessert werden. Dadurch wird es möglich, die Kompetenzen der Mitarbeiter voll zu entfalten und die Grenzen in 33 Tochtergesellschaften und in den Regionen und Märkten gedanklich und tatsächlich zu überbrücken.

Auf diese Weise ermöglicht der HARTING Way, den engen Rahmen eines reinen Herstellers eines konkreten Produktes zu verlassen und „die Zukunft mit Technologien für Menschen zu gestalten“.

Wulf Padecken, Chefredakteur

Verfügbare Downloads

Titel Format Größe  
tec.News - Ausgabe 9

PDF 2,93 MB herunterladen